Entdecken Sie Fès ▪ Das dürfen Sie nicht verpassen

Fès, die größte und zugleich älteste Königsstadt im Herzen Marokkos,  seit jeher als stolze Bewacherin Jahrhunderte alter Kulturen und Traditionen bekannt. Fès gilt bis heute als das geistige Zentrum Marokkos. Über 350 Moscheen sowie eine Vielzahl an Palästen und Koranschulen zeugen von einer bewegten Geschichte und dem Glanz vergangener Zeiten.

Wir haben für Sie auf dieser Seite zahlreiche Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen werden, sich in der "Perle des Orients" gut zurechtzufinden. Unsere Stadtrundgänge führen Sie durch die historische Medina Fès el-bali vorbei an allen bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, durch das jüdisch geprägte Fes el-Djedid sowie die während dem französischen Protektorat entstandene Ville Nouvelle.

Orientierung in Fès

Bevor wir Ihnen unsere Stadtrundgänge präsentieren, möchten wir Ihnen zuvor bei der Orientierung in Fès helfen. Die größte der vier Königsstädte setzt sich sich heute aus drei Statteilen zusammen. Der älteste Stadtteil, die Medina Fes el-bali (arab. "Das alte Fes") wurde im 9. Jahrhundert gegründet. Dieser Teil der Stadt wird für Sie am interessanteste sein, da sich hier beinahe alle wichtigen Sehenswürdigkeiten befinden.

Stadtplan von Fès Marokko
Übersichtskarte von Fès

Stadtplan: Fès el-Bali, Fes el-Djedid und Ville Nouvelle

Angrenzend an die Medina liegt, von den Meriniden gegründet,  Fès el-Djedid (arab. "Das neue Fès"). Dieser Stadtteil umfasst den Königspalast sowie das einst jüdische Viertel, die Mellah. Nach Fläche und Einwohnerzahl am größten ist die Ville Nouvelle. Es handelt sich um die von den Franzosen während der Protektoratszeit gegründeten Neustadt. Hier befinden sich neben dem Bahnhof auch die meisten Hotels.

Zwischen den einzelnen Stadtteilen fahren neben den roten Petit Taxis auch verschiedene Stadtbusse. Die Media sowie el-Djedid sind von einer Ringstraße, der Tour de Fès, umgeben, welche ausgehend von der Ville Nouvelle auf einer Länge von ca. 16 Kilometern entlang der Mauern auch zu den beiden Aussichtspunkten Borj Nord und Borj Süd führt.

Wer sich gleich nach der Ankunft eine gute Orientierung über Fès verschaffen möchte, dem sei empfohlen, die Altstadt über die Ringstraße Tour de Fès (Ceinture Nord und Süd) zu umrunden.

Nach der Ankunft am Flughafen nehmen Sie erst einmal den Bus bzw. ein Taxi, um in die Ville Nouvelle zu gelangen, in der sich die meisten Hotels befinden. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel zurückgelassen haben, kann die Stadterkundung schon beginnen. 

Die größte Medina des Landes begeistert durch ihre labyrinthartigen Gassen, ihre lebendigen Souks und vor allem durch die bedeutenden Moscheen und Medersen aus der Zeit der Merinidenherrscher.

Stadtbesichtigung

Bevor wir Ihnen unsere Stadtrundgänge präsentieren, möchten wir Ihnen zuvor bei der Orientierung in Fès helfen

Stadtrundgänge durch Fès

© fes-marokko.de

Die Altstadt von Fès zählt gewiss zu den faszinierendsten der Welt - eine unübersichtliche Anlage, zahllose Gewerbe, die anderswo längst ausgestorben sind, enge Gassen, die nur Esel und Maultiere als Transportmittel erlauben, eine geschäftige Betriebsamkeit der Akteure. Noch heute vermag Fes el-Bali allen Klischees vom geheimnisvollen Orient gerecht zu werden, und der Reisende wähnt sich ins Mittelalter zurückversetzt. Er irrt. Dass dies ein überbevölkertes Wohngebiet der Armen ist, dass viele nicht lesen und schreiben können, dass Kinderarbeit etwas Normales ist, dass die Hygiene-Bedingungen nahezu katastrophal sind, dass die Angst vor einer Feuersbrunst stets gegenwärtig ist, wird selten bedacht. Bei all dem Spektakel, das die Stadt dem Betrachter bietet, ist sie verschwiegen, erschließt sich dem Fremden nur schwer, dies im geografischen und im metaphorischen Sinn.